JAMTAL SCOUTING

Gestern erkundeten wir erstmals den Jamtalferner. Nach einer idyllischen Mountainbike Tour durch das Jamtal erreichten wir die Jamtalhütte und konnten uns von der verfügbaren Infrastruktur überzeugen. Die Hütte übertrifft unsere Erwartungen und lässt keine Wünsche für unser Projekt offen.
Nach einer Stunde Fußmarsch erreichten wir endlich den Gletscher. Auf der Eisoberfläche konnten geeignete Stellen für die Beprobung identifizert und erste  Materialtests durchgeführt werden. In ein bis zwei Wochen werden wir wieder zum Gletscher fahren um weitere logistische Schritte umzusetzen. Unter anderem werden wir geeignete Standorte für ein paar Messinstrumente und ein hochauflösendes Zeitrafferkamerasystem suchen.
GPS_Mentaalm_Jamtalferner
Die Mountainbike Strecke vom Parkpatz der Mentaalm zur Jamtalhütte und die Wanderroute zum Jamtalferner (Gehzeit ca. 1h)
Jamtalhütte
Die Jamtalhütte und das Jamtal an dessen Eingang der Ort Galtür liegt.
Jamtalferner
Auf dem Weg zum Gletscher. Spärliche Vegetation erobert den Boden Richtung Gletscher
Jamtalferner_Zunge
Die Gletscherzunge des Jamtalferners. Rechts im Bild sind Sophie und Birgit zu sehen.
Auf der Gletscheroberfläche befinden sich dunkle Sedimente die sich bei Sonneneinstrahlung stärker erwärmen als das umgebende Eis und dadurch in das Eis hinein schmelzen.
_DSC5177
Markus spaziert entlang der Gletscherzunge. Links von ihm  graben sich Schmelzwasserkanäle immer tiefer in das Eis hinein.
_DSC5147
Das Scouting Team: Sophie Steinmetz, Markus Freiberger, Birgit Sattler und Klemens Weisleitner (v.l.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s